100-0012_IMG-150x150

Museumssitz, Geschichte, Ausstellung, wissensvermittelnde Aktivitäten
Das Museum ist das Ergebnis vieler Umbauten, die im Laufe der Jahrhunderte die Gebäudestruktur veränderten. Die Burg liegt an einem Ort von strategischer Bedeutung, so gestattete die Nähe zum Meer einerseits Kontrolle über die Küste vom Golf von La Spezia und den Hafen von der Stadt Livorno sowie über den Pilgerweg Via Francigena. Im Mittelalter war die Burg Aghinolfi langjähriges Streitobjekt zwischen Lucca und Pisa und dem Bistum von Luni sowie der Malaspina und ihren blutsverwandten Markgrafen von Massa. Schriftliche Quellen belegen die Existenz der Burg im Frühmittelalter: Es wurde eine Schriftrolle aus dem Jahr 753 gefunden, nach ihrem Inhalt wahrheitsgetreu, wobei die Aufarbeitung des Original-dokumentes lange dauert. Hier ist die Rede von einem Olivenhain, der sich in der Nähe des „castellum Aginulfi“ befindet. Die Festung wird heute abgegrenzt durch einen großen post-mittelalterlichen Mauerring und besteht aus einem komplexen Innenbereich, der aus einem Wohnbereich und einem ausschließlich militärischen Bereich besteht. Dieser ist charakterisiert durch den Burgturm. Im Innern des achteckigen Burgturms sind dank eines Glasbodens die Funde der archäologischen Grabungen und die Bauphasen sehr gut sichtbar. Besonders stechen die Grundmauern eines Turms aus der Zeit zwischen dem achten und zehnten Jahrhundert hervor. Zu sehen sind außerdem die interessantesten Stücke der archäologischen Funde, die sich direkt auf der passenden archäologischen Schicht befinden. Der Mauerring umfasst einen archäologischen Park, wo die Besucher die erhaltenen Baustrukturen, welche die damalige Bevölkerung als Unterschlupf nutze, betrachten können. Es werden viele wissensvermittelnde Projekte angeboten, in denen es um das Museum und die Geschichte der Burg geht. Diese Angebote richten sich nicht nur an Schulen aus der Region oder ganz Italien, sondern auch an Gruppen und Familien. Es gibt verschiedenste Aktivitäten wie Ausstellungen, Konzerte, gastronomische Veranstaltungen und vieles mehr. Dazu können Sie hier Informationen erhalten: www.istitutovalorizzazionecastelli.it
Im Frühling steht auch ein Platz offen, an dem die Besucher eine Pause machen können, um die typischen lokalen Produkte zu kosten.
Anfahrt
Via Palatina, 54038 Montignoso
GPS-Daten: +44° 0′ 30.95″, +10° 10′ 1.31″
UTM: 44.008597, 10.167031
Mit dem Auto:
Von der Autobahnausfahrt von Massa der Beschilderung folgen in Richtung Stadtzentrum von Massa. An der Ampelkreuzung mit der Bundesstraße (SS 1) Aurelia rechts abbiegen und dieser Straße folgen. Auf der Höhe von Montignoso nach links abbiegen und nach einigen Kilometern nach rechts abbiegen und den Beschilderungen zur Burg folgen.
Mit dem Bus
Ab der Mautstelle der A 12 „Versilia“ nach rechts abbiegen und hinter der Ampel erneut rechts abbiegen. Vom Kreisverkehr auf die Straße „Via Alpi Apuane“ einordnen und der Straßenführung circa 3 Kilometer folgen. Nach der Überführung hinter der Ampel von der Ortschaft Ripa aus nach links abbiegen. Dieser ansteigenden Straße circa 5 Kilometer folgen und vor dem Tor in der Nähe der Burg parken. Den Rest des Weges bitte zu Fuß der Beschilderung folgend bis zur Burg gehen.